Kirchenmusik verbindet und berührt

In Zeiten von Corona wird Musik als Inspiration und Trost umso wichtiger, deshalb teilen einige unserer Kirchenmusiker im Erzbistum Paderborn Werke und Aufführungen mit uns - schauen Sie hier:

Neue Videos und Audios
in Zeiten von Corona

Aktuelle Infos: wir-erzbistum-paderborn.de/aktuelles/gottesdienste-in-zeiten-von-corona/

Hier sind neue Regelungen bzgl. Musik und Corona

 

Kirchenmusik im Erzbistum, das sind

  • über 21.000 Menschen aller Altersstufen, die sich in den verschiedenen kirchenmusikallischen Gruppen der Gemeinden unseres Erzbistums engagieren,
  • über 1.200 Personen, die zum ganz überwiegenden Teil neben- oder ehrenamtlich als Organisten und/oder Chorleiter tätig sind,
  • die bisher 22 Inhaberinnen und Inhaber von Leuchtturmstellen, die für die Entwicklung der Kirchenmusik in den neuen pastoralen Räumen zuständig sind, und
  • die Dekanatskirchenmusikerinnen und Dekanatskirchenmusiker, die vor allem Multiplikatorenfunktion haben.

 

Termine

Neuigkeiten

Im Blickpunkt

Hector Berlioz’ geistliches Werk

Hector Berlioz (1803-1869) gehört zu den bedeutendsten und einflussreichsten Komponistengestalten im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Neben Orchesterwerken und Kompositionen für die Opernbühne hinterließ er mehrere groß dimensionierte geistliche Werke.

Details »

Zum 200. Geburtstag - Charles Gounod und die Kirchenmusik

Charles François Gounod (*17.6.1818 in Paris; †18.10.1893 in Saint-Cloud bei Paris) – die Mutter war Pianistin, Schülerin von Louis Adam, dem Vater Adolph Adams – studierte am Pariser Conservatoire Kontrapunkt bei François Halévy sowie Komposition bei Jean-François Le Sueur und Ferdianando Paër; nach seinem Tod wurde als einer der führenden Komponisten des Seconde Empire (1852-1870) gesehen.

Details »