Mona Rozdestvenskyte verlässt Bad Driburg

Ende Januar verlässt Frau Mona Rozdestvenskyte den Pastoralen Raum Bad Driburg, um ihre neue Tätigkeit als Regionalkantorin für die Region Bremen an der Propsteikirche St. Johann aufzunehmen. Mona Rozdestvenskyte studierte Bachelor und Master Kirchenmusik sowie Master Solist Orgel an der Hochschule für Musik Detmold und studiert zurzeit in der Meisterklasse von Prof. Martin Schmeding Orgel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Sie war „Cusanuswerk“-Stipendiatin, gewann zahlreiche Preise in internationalen Wettbewerben und konzertiert in Deutschland und weltweit. Ab 2017 hatte sie die Leuchtturmstelle in St. Peter und Paul Bad Driburg inne. Neben der Gestaltung der Messen baute sie in dieser Zeit den Kirchenchor aus, gründete ein Vokalensemble, einen Kinderchor, war zuständig für die Konzertreihe in St. Peter und Paul und bildete Orgelschüler aus. Ab Februar 2021 zählen zu ihrer Aufgaben in der Propsteikirche Bremen Orgelspiel in den Messfeiern, Leitung des Propsteichores, die Entwicklung des weiteren Chorangebots in der Zusammenarbeit mit dem Kinderchor und der Jugendkantorei sowie die Organisation der Konzerte. Als Regionalkantorin ist sie zudem für die Ausbildung der Orgelschüler und die Arbeit auf der regionalen und diözesanen Ebene verantwortlich.

Wie danken Frau Rozdestvenskyte für die zwar kurze, aber sehr intensive und engagierte Zeit in unserem Erzbistum. Für ihre Zukunft als Kirchenmusikerin und vor allem als erfolgreiche Konzertorganistin wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.   

                                                                                                                 Paul Thissen