Christopher Brauckmann hat Iserlohn verlassen

Christopher Brauckmann, der in den letzten vier Jahren als Dekanatskirchenmusiker an St. Aloysius in Iserlohn tätig war, hat den kirchlichen Dienst verlassen, um sich verstärkt dem Masterstudium am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg widmen zu können. Herr Brauckmann wurde 1988 in Herne geboren und studierte Kirchenmusik (Master) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Winfried Bönig, Johannes Geffert sowie Thierry Mechler und war Stipendiat der bischöflichen Studienförderung „Cusanuswerk“. Als Chorleiter ist er seit 2011 stellvertretender Dirigent des renommierten Kölner Männer-Gesang-Vereins. Außerdem leitet er den Bach-Chor Hagen und den Chor der Hochschule für Gesundheit in Bochum. Zuvor arbeitete er als kommissarischer Leiter des Chores der Konzertgesellschaft Wuppertal mit namhaften Dirigenten zusammen. Christopher Brauckmann konnte in der relativ kurzen Zeit als DKM zahlreiche Akzente setzen und an verschiedenen Orten viele gute und anregende Ideen einbringen. Umso mehr bedauern wir seinen Weggang. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.

Paul Thissen