Als Leiter des Referats Kirchenmusik Akzente gesetzt

Seit 1987 ist Professor Dr. Paul Thissen Leiter des Referats Kirchenmusik im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn. Im Juli dieses Jahres geht Thissen in den wohlverdienten Ruhestand. Über 30 Jahre lang war er Ansprechpartner in allen kirchenmusikalischen Fragen und Koordinator der überpfarrlichen Arbeit der Dekanatskirchenmusiker.  Sein Nachfolger wird Dominik Susteck aus Köln.

Systematische Fundierung kirchenmusikalischer Professionalität

Die systematische Fundierung kirchenmusikalischer Professionalität sei stets sein Ziel gewesen. Deshalb freut sich Paul Thissen rückblickend auf die Schaffung von 30 zusätzlichen hauptberuflichen Stellen neben den 18 Dekanatskirchenmusiker-Stellen. „Zudem konnten die Stellen für die kirchenmusikalische Arbeit in Liturgie und Konzert finanziell gut ausgestattet werden. Während Paderborn in den 80er und 90er Jahren eher als kirchenmusikalisches Entwicklungsland gesehen wurde, spielen wir heute im Konzert der deutschen Diözesen eine zentrale Rolle“, so der scheidende Leiter der Kirchenmusik.

Prof. Dr. Paul Thissen, geboren 1955 in Kleve, studierte Kirchenmusik (A-Examen), Schulmusik, Germanistik (1. Staatsexamen) an der Folkwang-Hochschule und der Universität Essen sowie Musikwissenschaft am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold. Seine Promotion 1995, die Habilitation 2010 sowie dieErlangung der venia legendi für das Fach Historische Musikwissenschaft erfolgte an der Hochschule Carl Maria von Weber in Dresden. Er promovierte mit einer Untersuchung zu Zitiertechniken in der Symphonik des 19. Jahrhunderts und habilitierte sich für das Fach „Historische Musikwissenschaft“ mit einer Arbeit zum Thema „Destruktion und Entfunktionalisierung einer Gattung – Requiemkompositionen im 20. Jahrhundert“.  Zudem ist er Honorarprofessor an der Hochschule für Musik Detmold.

30 neue Stellen und klare Ausbildungsstrukturen

Paul Thissen freut sich über klare Ausbildungs-und Fortbildungsstrukturen während seiner Amtszeit. Das Begleiten hunderter junger Menschen auf dem Weg zur Musik, sei es innerhalb der C-Kurse oder innerhalb der jahrzehntelangen Hochschultätigkeit, hätten zu seinen persönlichen Zielen gehört. Als weitere Höhepunkte nennt er die Zusammenarbeit mit Petr Eben bei der Realisierung der Auftragskomposition für das 1.200-jährige Jubiläum des Erzbistums Paderborn sowie das in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Detmold durchgeführte Messiaen-Festival.

„Ich werde auch im Ruhestand als Organist konzertieren und mich verstärkt der wissenschaftlichen Arbeit widmen, aber auch in größerem Umfang parteipolitisch engagieren“, blickt Prof. Dr. Paul Thissen auf die weitere Zukunft.