Adam Lenart – Inhaber der neu eingerichteten Leuchtturmstelle in Bielefeld

Herr Adam Lenart, 1973 in Trzebnica/Trebnitz in Niederschlesien (Polen) geboren, wirkt seit Anfang des Jahres als hauptberuflicher Kirchenmusiker im Pastoralverbund Bielefeld-Ost, wo eine Leuchtturmstelle neu eingerichtet werden konnte.
Bereits in frühen Jahren erlernte Herr Lenart das Klavier- und Orgelspiel bei seinem Vater und übernahm Orgeldienste an der Wallfahrtsbasilika der Heiligen Hedwig zu Trebnitz. Er absolvierte das Musikgymnasium mit Orgelausbildung und Abitur bei Klemens Kamiński am Dom in Wroclaw (Breslau). Anschließend studierte er „Künstlerisches Orgelspiel“ bei Prof. Andrzej Chorosiński an der Musikakademie in Wroclaw.Nach seinem Abschluss mit Auszeichnung bildete er sich in der Solistenklasse Orgel bei Domorganist Anders Riber am Jütländischen Musikkonservatorium Aarhus in Dänemark weiter. Als DAAD-Stipendiat bei Prof. Gerhard Weinberger kam er an die Hochschule für Musik Detmold, wo er dann von 2001 bis 2006 katholische Kirchenmusik studierte (Chorleitung bei Prof. Fritz ter Wey, Orgelimprovisation bei Prof. Tomasz Adam Nowak). Parallel dazu vervollkommnete er seine improvisatorischen Fähigkeiten in einem Praktikum an der Wallfahrtskirche Marienbasilika Kevelaer bei Elmar Lehnen.
Während des Orgelstudiums bekam er Auszeichnungen bei Internationalen Orgelwettbewerben, u.a. 2003 "Frank-Martin-Preis" im Kloster Saint Maurice d'Agaune/Schweiz und 2005 "Hermann-Schroeder-Preis"/ 1. Preis im Trierer Dom.
Erfahrungen als Kirchenmusiker konnte er 2006-2009 im Saarland (Bistum Trier) und 2009-2019 in Altenkirchen/Westerwald sowie im Oberbergischen Land (Erzbistum Köln) sammeln, wo er auch Mitglied der Kinderchor-Arbeitsgruppe des Erzbistums Köln war.
Wir heißen Herrn Lenart und seine Frau Lea im Erzbistum ganz herzlich willkommen und wünschen ihm in seinen neuen Tätigkeitsbereich viel Freude.


www.adamlenart.de