Teilqualifikation als Chorleiter innerhalb der C-Ausbildung

Im Erzbistum Paderborn besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung in bestimmten Fächern innerhalb der C-Ausbildung eine Teilqualifikation als Chorleiter zu erlangen.

Ausbildung und Prüfung haben sich an der "Ausbildungs- und Prüfungsordnung für C-Kirchenmusiker im Erzbistum Paderborn" zu orientieren. Davon abweichend gelten folgende Regelungen:

1. Aufnahmeprüfung
Die Prüfung erfolgt in den folgenden Fächern:
Klavier, Singen, Gehörbildung, Allgemeine Musiklehre

2. Ausbildungsdauer
Die Dauer der Ausbildung beträgt in der Regel zwei Jahre.

3. Kirchenchorteilnahme
Jeder Kandidat ist verpflichtet, während der Ausbildung regelmäßig an Kirchenchorproben, die von einem hauptamtlichen Kirchenmusiker geleitet werden, teilzunehmen.

4. Ausbildungsfächer
Chorleitung, Liturgik, Deutscher Liturgiegesang, Gregorianischer Choral, Singen und Sprechen, Tonsatz, Gehörbildung, Musikgeschichte und Partiturspiel

Das Fach "Kinderchorleitung" wird innerhalb von zwei Tagesveranstaltungen kompakt unterrichtet. Der Besuch dieser Kompaktkurse ist verpflichtend.

5. Unterrichtsgebühren
Die Unterrichtsgebühr beträgt € 40,-- im Monat. Für jeden weiteren Unterrichtsmonat, der die Ausbildungsdauer gem. Ziff. 2 überschreitet, ist eine Gebühr von € 30,-- zu entrichten.

6. Bewertung der Prüfung
Es gibt keine Gesamtnote und keine unterschiedliche Gewichtung der einzelnen Fächer.
Für jedes einzelne Fach wird eine Note erteilt.
Die Note 6 oder 5 in einem der Fächer schließen das Bestehen der Prüfung aus.

7. Zeugnis
Es wird ein Zeugnis ausgehändigt („C-Examen Teilqualifikation Chorleitung“).